Die Geschichten

Best Of The Alps Road Trip Powered By Audi Quattro Volume 3

Eine Woche voller Abenteuer.

Der Best of the Alps Road Trip powered by Audi quattro bringt junge talentierte FotografInnen und FilmemacherInnen in vier der zwölf Best of the Alps Destinationen: Megève, Chamonix-Mont-Blanc, Crans-Montana und Grindelwald. Mit ihren Arbeiten bringen sie die Schönheit und Vielseitigkeit der Alpen anderen Menschen näher und erforschen gemeinsam die Geschichten der Region.

Da saßen wir nun in unseren Audi Q3 und Q8 genossen die ersten Kilometer Asphalt unter den Rädern. Acht FotografInnen und FilmemacherInnen aus sieben verschiedenen Ländern unserer Erde. Joanna Lemanska, die eigentlich aus Polen stammt und mittlerweile in Paris lebt, genau wie Vu Theara Kham, dessen Familie in Kambodscha beheimatet ist. Die beiden Food-BloggerInnen Kaitlin Orr und Anders Husa – sie aus dem weit entfernten Los Angeles und er aus dem nordischen Oslo. Davide Pretto aus Italien und Maximilian Otto aus Deutschland. Sowie Tom Klocker aus den österreichischen Alpen und der gebürtige Brite Luke Penn, der aus dem nahen Zürich angereist war.

Die Audi Flotte

Nachdem wir auf der Autobahn die Fahrzeuge kennenlernen konnten, ging es bald über steile Anstiege, unzählige Serpentinen und enge Straßen hinauf in die Alpen. Schnell wurde klar, die Audi Fahrzeuge verfügen auf jedem Terrain über ein überlegenes und sicheres Fahrgefühl und ziehen dabei alle Blicke auf sich. Sowohl der Audi Q8 – in Galaxisblau – als auch sein kleiner aber nicht minder aufsehenerregender Bruder, der Audi Q3 in Pulsorange und Chronosgrau. Auf den breiten Autostraßen stellten die Fahrzeuge ihren Fahrkomfort unter Beweis, auf den Bergstraßen zeigten sie, welche Kraft in ihnen steckt. Während einige von uns diesen Fahrspaß genossen, arbeiteten andere am Beifahrersitz an ihrem Content und wieder andere ruhten sich auf der gemütlichen Rückbank aus, um bereit für die nächsten Abenteuer zu sein. Ans Steuer wollte natürlich jeder mehr als einmal und so wechselten wir uns ständig ab.

Abenteuer, die uns in die wundervollen Orte der Alpen führten: Megève, Chamonix-Mont-Blanc, Crans-Montana und Grindelwald. Jede Destination versprüht einen ganz eigenen Charme und verfügt über eine ganz besondere Geschichte.

Megève

Die kleine Gemeinde Megève in den französischen Alpen verzauberte uns mit ihren engen Gassen und alten Gebäuden im Ortskern. Die Enthüllung des Weihnachtsbaums am Place de l'Eglise war nur der Start einer Wintersaison voller Highlights. Zu diesen Highlights zählt ohne Zweifel auch der verschneite Altiport Megève, der hoch über dem Ort auf über 1.400 Metern liegt.

Things To Do in Megève:


-    Spaziergang durch das Dorfzentrum
-    Mittagessen im Le Petit Lay
-    Nachmittagstee im Ladurée Megève
-    Abendessen im Le Refuge
-    Übernachtung in den Les Loges Blanches

Chamonix-Mont-Blanc

Nur einen Steinwurf entfernt liegt Chamonix-Mont-Blanc. Der Ort hat eine einzigartige olympische Atmosphäre. Die ersten Olympischen Winterspiele wurden dort 1924 ausgetragen. Auch auf den umliegenden Bergen, die so surreal wirken. Über dem Gletscher Mer de Glace erheben sie sich, ganz schroff, fast schon spitz und werden darum auch Nadeln von Chamonix genannt. Einen atemberaubenden Ausblick auf diese Berge bot uns die QC Terme, in der wir nach einem langen Tag in der Kälte entspannen konnten.

THINGS TO DO IN CHAMONIX-MONT-BLANC:
 

-    Besuch bei Skimacher Peter Steltzner
-    Mittagessen im O’74
-    Besuch der QC Terme
-    Abendessen im Restaurant La Télécabine
-    Übernachtung im Alpina Eclectic Hotel Alpina Eclectic Hotel

Crans-Montana

Der Weg führte uns über zwei Pässe weiter in die benachbarte Schweiz nach Crans-Montana. An dessen Südhängen gedeiht im Sommer der wunderbare Wein, den wir auch im Winter mit einem deftigen Raclette genossen. Etwas weiter oben – im Zentrum von Crans-Montana – lädt eine riesige Eisfläche zum Schlittschuhfahren und zwei Skilifte – die sich direkt am Golfplatz befinden – zum Skifahren ein. Über dem Dorfzentrum liegt das wunderbare Hotel&Spa LeCrans. Nicht nur die unglaubliche Weitsicht, sondern auch das einzigartige Menü ließen uns staunen.

THINGS TO DO IN CRANS-MONTANA


-    Schneeschuhwandern in Crans Cry d‘Er
-    Mittagessen im Hotel Le Crans
-    Schaufensterbummel durch die beiden Zentren Crans and Montana
-    Weinverkostung bei Alexis Duc
-    Übernachtung im Hotel Le Crans

Grindelwald

Auch wenn wir mit den Audi Fahrzeugen gar nicht mehr von der Straße wollten, so war die Fahrt mit dem Autozug von Goppenstein nach Kandersteg ein besonderes Erlebnis. Zurück auf der Straße ging es Richtung Grindelwald und gleich wieder bergan. Plötzlich waren sie direkt vor uns. Diese massiven und zum Teil über 4.000 Meter hohen Berge: Eiger, Jungfrau und Mönch. Eine Fahrt mit der Zahnradbahn brachte uns auf Jungfraujoch und ganz nahe heran an diese Giganten.

THINGS TO DO IN GRINDELWALD:
 

-    Schlittenfahren auf der Kleinen Scheidegg
-    Mittagessen im Bergrestaurant Kleine Scheidegg
-    Besuch des Jungfraujoch
-    Abendessen im Stallbeizli Heuboden
-    Übernachtung im Hotel Kreuz&Post

Beim Abschlussessen im Hotel Kreuz&Post saßen wir alle noch einmal zusammen, schwärmten von den unglaublichen Bergen, den zahlreichen Erlebnissen der vergangenen Woche und freuten uns über die neuen Freundschaften, die wir geschlossen hatten.

Im nächsten Jahr geht unsere Reise weiter. Gemeinsam mit unserem Partner Audi entdecken wir wieder neue Abenteuer in den Best of the Alps Destinationen.

 

Text: Harald Triebnig // friendship.is
Photos: Ian Ehm & Nina Keinrath // friendship.is
Video: friendship.is

19. Juli 2019

Lesen Sie die Geschichten von